Vincent will Meer
Originaltitel: Vincent will Meer

Drama
Deutschland, Verleih: 22.10.2010
Verlag: Highlight

FSK 6FSK ab 6 freigegeben, Länge: 90 Minuten

Regie: Ralph Huettner
Darsteller: Florian David Fitz, Karoline Herfurth, Heino Ferch, Katharina Müller-Elmau, Johannes Allmayer

Bonusmaterial: Making-of,Interviews,deletede scences,Blick hinter die Kulissen
Trailer: http://www.vincent.film.de/

Wertung: 4/6 sternsternsternstern

	Vincent will Meer
Vincent (Florian David Fitz) will weg! Raus aus der Klinik, in der er lernen sollte, mit seinem Tourette-Syndrom umzugehen. Zusammen mit der magersüchtigen Marie (Karoline Herfurth), die ihn zur Flucht überredet hat, wollen sie im geklauten Auto nach Italien ans Meer. Dumm nur, dass auch Alexander (Johannes Allmayer), der zwangsneurotische Zimmergenosse von Vincent, mit von der Partie ist.

Weil er die Flucht verpetzen wollte, müssen Vincent und Marie ihn notgedrungen mitnehmen. Während für die drei Ausreißer eine abenteuerliche Reise beginnt, sind ihnen Vincents Vater (Heino Ferch) und die Psychologin Frau Dr. Rose (Katharina Müller-Elmau) auf den Fersen.

Über die Alpen geht der Roadtrip weiter in Richtung Italien. Obwohl sie sich mit ihren Macken gegenseitig in den Wahnsinn treiben, verbindet die drei doch das gemeinsame Abenteuer. Zum ersten Mal erfährt Vincent, was Freiheit bedeutet. Beinahe kommt er sich normal vor: Er verliebt sich in Marie und zwischen Alexander und ihm entwickelt sich eine unerwartete und lakonische Freundschaft. Der Vater und Dr. Rose schlittern währenddessen von einem Missgeschick ins nächste. Eine turbulente Reise nimmt ihren Lauf...

„Vincent will Meer“ ist eine nicht ganz einfache Komödie, die bestimmt nicht den Anspruch hat immer lustig zu sein. Ein Roadtrip der besonderen Art, mit drei „Helden“ die nicht in ein normales Raster passen, sondern sich mit Neurosen und Krankheiten plagen die nicht alltäglich sind. Florian Fitz, der nicht nur das Drehbuch verfasste, sondern sich auch an die Hauptrolle wagt, ist ein guter Film gelungen, der auf dem schmalen Grad zwischen Komödie und Drama balanciert und dabei nicht abstürzt.

Nicht nur wegen der guten Darsteller sehr sehenswert!

Mario (12.06.2011)

Icon
videotests.de
dvdcentrum.de

©2001–2017